Förderturm der Ideen

Am 14. Juni fand die Siegerehrung für das Ruhrgebiet und Ibbenbüren auf Zeche Zollverein in Essen statt. Auf der Siegerehrung wurden die Gewinner von Bärbel Bergerhoff-Wodopia und den Jurymitgliedern Dr. Frank Hoffmann, Prof. Dr. Karin Göbel und Johannes Kirchhoff in den Sekundarstufen I und II jeweils in den Themengebieten "Lebenswerte Stadt" und "Gute Nachbarschaft" gewürdigt. Weiterhin wurde der Sonderpreis Ibbenbüren vergeben, besondere Anerkennungen ausgesprochen und die Finalisten des Ruhrgebiets geehrt.

Zuvor sind die Finalisten in einem spannenden öffentlichen Online-Voting gegeneinander angetreten. Das Interesse war riesig – es wurden insgesamt 23.450 Stimmen abgegeben. Über den Sonderpreis Ibbenbüren wurde bereits auf der Jurysitzung im März entschieden.

Mit dem Schülerwettbewerb Förderturm der Ideen wurden Jugendliche im September letzten Jahres dazu aufgerufen, Ideen für die Gestaltung ihrer Region zu entwickeln. Die Ausschreibung richtete sich an Jugendliche aller weiterführenden Schulen im Ruhrgebiet, in Ibbenbüren und im Saarland. Über ihre Schule konnten Klassen oder auch kleinere Schülergruppen bis zum 31. Januar 2017 Vorschläge einreichen. Das Besondere an diesem Wettbewerb: Die Idee bleibt nicht auf dem Papier. Die besten Projektideen werden mit einer Fördersumme von bis zu 550.000 Euro umgesetzt.

Sylvia Löhrmann, zum Projektstart Ministerin für Schule und Weiterbildung in NRW, sowie Ulrich Commerçon, saarländischer Minister für Bildung und Kultur, sind Schirmherren des Projekts.

Weitere Informationen zu allen Siegern finden Sie hier sowie auf der Seite www.foerderturm-der-ideen.de.


RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung