These 14

In Zukunft wird die Windkraft keine tragende Rolle bei den erneuerbaren Energien spielen.

Ergebnis

Bei der Rolle der Windkraft im Mix der erneuerbaren Energien ergibt sich ein differenziertes Bild. 11 Prozent der befragten Experten sind sich sicher, dass die Windkraft eine tragende Rolle spielen wird. Ein Drittel hält dies für wahrscheinlich und ein Viertel für immerhin möglich. Dass die Windkraft bei den erneuerbaren Energien einen Bedeutungsverlust erleiden wird, halten 22 Prozent für wahrscheinlich und 7 Prozent für gesichert.

Expertenmeinung

Die Bürgerproteste gegen die Allgegenwart der Windkrafträder in der Landschaft und gegen die geplanten Stromtrassen in Deutschland - und auch die ablehnende Haltung einzelner Bundesländer gegenüber der Energiewende - zeigen in der Studie Wirkung. Insbesondere die Experten aus dem internationalen Raum betrachten die Zukunft der Windkraft mit Skepsis. Einige von ihnen sehen, dass die Windkraft-Technologie an ihre Grenzen stößt und ihre Effizienzpotenziale größtenteils ausgeschöpft sind. Kritiker halten die Energiewende in Deutschland für ein überstürzt begonnenes und in Summe verfehltes Unterfangen, das letztendlich höhere Folgekosten produzieren wird als der Klimawandel selbst. Aber auch die deutschen Experten verweisen in ihren Argumentationen auf die hohen Subventionskosten der Windkraft und stellen ihr daher eine verhaltene Zukunftsprognose aus.

Halten Sie diese Aussage für wahrscheinlich?

sicher nicht: 11%
unwahrscheinlich: 33%
möglich: 26%
wahrscheinlich: 22%
sicher: 7%

In welchem Zeitraum tritt dieses Ereignis ein?

bis 2025: 44%
nach 2025: 30%
nie: 26%
Zurück zur Übersicht

RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung