These 10

Szenario 1: Die Digitalisierung schafft in industriell geprägten Ballungsräumen in Summe Arbeitsplätze.

Oder

Szenario 2: Die Digitalisierung vernichtet in industriell geprägten Ballungsräumen in Summe Arbeitsplätze.

Ergebnis

Bei der Bewertung, ob die Digitalisierung in Industrieregionen in Summe eher Arbeitsplätze schafft oder vernichtet, überwiegen die Skeptiker in geringem Maße. 56 Prozent der Experten sehen die Digitalisierung als Risiko, davon sind sich sogar 4 Prozent sicher, dass sich die Digitalisierung als Jobkiller erweist. 44 Prozent der Experten tendieren zu der Überzeugung, dass die Digitalisierung Arbeitsplätze schafft.

Expertenmeinung

Wie bei jeder Form des technologischen Fortschritts werden bei der Digitalisierung bestehende Arbeitsplätze verschwinden und neue entstehen. Darüber sind sich die Experten einig. Höchst unterschiedlich bewerten sie jedoch, wie industriell geprägte Ballungsräume auf die Digitalisierung reagieren. Die Skeptiker erwarten, dass die Digitalisierung vorrangig der Automatisierung und Rationalisierung dient und dort Arbeitsplätze für Geringqualifizierte vernichtet. Auch sehen sie Anpassungsschwierigkeiten bei den in der alten Industriekultur aufgewachsenen Beschäftigten. Die Befürworter erwarten hingegen, dass durch die Digitalisierung in den modernen Dienstleistungsberufen mehr neue Arbeitsplätze entstehen, als alte verlorengehen. Manche Experten sehen sogar Regionen, die sich im Transformationsprozess befinden, im Vorteil gegenüber Regionen mit gut laufenden Industrien, da in Transformationsregionen ein höherer Anpassungsdruck herrscht. Skeptiker wie Befürworter warnen gleichermaßen davor, sich gegen die Modernisierung zu stemmen. Damit würden Arbeitsplätze in der Industrie wegfallen und keine neuen Arbeitsplätze geschaffen.

Welches Szenario halten Sie für wahrscheinlicher?

Szenario 1: 0%
eher Szenario 1: 44%
eher Szenario 2: 52%
Szenario 2: 4%
Zurück zur Übersicht

RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung