These 07

In Zukunft wird Tarifpolitik zur Randerscheinung.

Ergebnis

Dass die Tarifpolitik für Gewerkschaften zu einer Randerscheinung wird, halten 7 Prozent der Experten für ausgeschlossen und 41 Prozent für unwahrscheinlich. Für 33 Prozent der Teilnehmer ist diese Entwicklung im Bereich des Möglichen, für weitere 19 Prozent ist es wahrscheinlich. Keiner der Experten ist der Auffassung, dass die monetäre Tarifpolitik auf der Agenda der Gewerkschaften marginalisiert wird.

Expertenmeinung

Auch wenn die Arbeitnehmervertretungen vor dem Hintergrund der Digitalisierung ihren Einfluss künftig stärker darauf lenken werden, die Qualität der Arbeit in den Unternehmen zu verbessern, bleiben nach Meinung der Experten Tarifangelegenheiten wichtige Kernaufgaben der Gewerkschaften. Gerade in Deutschland gelten Tarifverträge als wesentliche Pfeiler der sozialen Marktwirtschaft und sorgen bei beiden Tarifparteien für Planungssicherheit.

Die Tarifthemen Entlohnung und Arbeitszeit werden in der flexibilisierten digitalen Arbeitswelt der Zukunft dennoch gegenüber heute an Bedeutung verlieren. Für die Angehörigen der Generationen Y (geboren zwischen 1977 und 1997) und Z (geboren ab 1998) gewinnen zusätzlich zu Fragen der Entlohnung weitere Faktoren an Gewicht. Arbeitszufriedenheit definiert sich beispielsweise auch durch die Möglichkeit, individuelle Karrierewege einzuschlagen und die Arbeitszeit wie auch die Entlohnung lebensphasenorientiert zu gestalten.

Halten Sie diese Aussage für wahrscheinlich?

sicher nicht: 7%
unwahrscheinlich: 41%
möglich: 33%
wahrscheinlich: 19%
sicher: 0%

In welchem Zeitraum tritt dieses Ereignis ein?

bis 2025: 33%
nach 2025: 44%
nie: 22%
Zurück zur Übersicht

RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung