Die Jury des Hackathons

Dr. Werner Müller (Vorsitzender der Jury)
Werner Müller ist ein passionierter Ruhrgebietskenner. Nach erfolgreichen Stationen bei der RWE AG, der VEBA AG, als selbständiger Industrieberater und auch als Bundesminister für Wirtschaft und Technologie wurde er 2003 Chef der RAG AG. Im Jahr 2007 übernahm Werner Müller dann den ersten Vorstandsvorsitz der Evonik Industries AG. Zum Vorstand der RAG-Stiftung wurde er zum 1. Dezember 2012 bestellt. Seit Dezember 2012 ist er im Aufsichtsrat der Evonik Industries AG, der RAG Aktiengesellschaft und der RAG Deutsche Steinkohle AG. Er sagt: Das Ruhrgebiet soll eine noch lebenswertere Region werden!


Bärbel Bergerhoff-Wodopia

Geht es im Ruhrgebiet um Bildung, Wissenschaft und Kultur, führt kaum ein Weg an Bärbel Bergerhoff-Wodopia vorbei. Seit 1. Dezember 2012 ist sie Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung und verantwortet unter anderem über dessen Förderaktivitäten genau diesen Themenkreis. 1970 stieg sie bei der RAG AG ein. Ab 1979 arbeitete sie als stellvertretende Leiterin der kaufmännischen Ausbildung, wurde später Betriebsratsvorsitzende der Hauptverwaltung in Herne und übernahm anschließend als Personaldirektorin für den Servicebereich Technik und Logistikdienste Ruhr/Saar der RAG Verantwortung für die Belange der Belegschaft. Jedem Kind und jedem Jugendlichen die gleichen Chancen auf Bildung zu eröffnen, ist ihr eine Herzensangelegenheit.


Ryotaro Bordini Chikushi

1977 in Nürnberg geboren, in Italien und Japan aufgewachsen, kam Ryotaro Bordini Chikushi vor acht Jahren zurück nach Deutschland. Seine Leidenschaft gilt unter anderem der Musik. Chikushi ist Mitbegründer des Start-ups "MoreTrax" – eine Internetsuchmaschine für DJs, mit der Chikushi den Berliner Party-Spirit nach Japan bringen will. Außerdem koordiniert er das InfraLab auf dem EUREF-Campus in Berlin. Das Projekt bietet Denk- und Arbeitsraum für Kreative und Start-ups zur Entwicklung visionärer Ideen für die nachhaltige Stadt der Zukunft.


Dr. Daniela Hochstein

Von der Regieassistentin bis zur Gestalterin der digitalen Transformation. Das noch junge Berufsleben von Daniela Hochstein ist schon ausgesprochen vielschichtig. Promoviert hat sie über das wertorientierte Management. Sie stieg dann bei Haniel ein und übernahm dort gleich zwei Jobs: Beteiligungscontrollerin und Vorstandsassistentin. Bei Schacht One machte sie sich das Thema digitale Transformation zu Eigen. Anstand im Wirtschaftsleben ist für Daniela Hochstein keine nostalgische Illusion sondern ihr Kompass für eine erfolgreiche Karriere.


Christian Kullmann

Christian Kullmann ist seit Mai 2017 Vorsitzender des Vorstands von Evonik Industries. Insgesamt ist Kullmann rund 14 Jahre bei Evonik bzw. der Vorgänger­gesellschaft RAG tätig und hat dort zunächst die Konzernkommunikation und das Vorstandsbüro verantwortet. Aus der Position des Generalbevollmächtigten wurde Kullmann 2014 in den Vorstand von Evonik, zuständig unter anderem für die Bereiche Strategie, Recht und M&A, berufen. 2016 folgte die Ernennung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, 2017 dann der Vorsitz. Vor seiner Zeit bei Evonik, der Dresdner Bank und der Deutschen Vermögensberatung AG hat Kullmann in Hannover Wirtschaftsgeschichte studiert.


Simon Schnetzer

"Lasst uns was ins Rollen bringen." Simon Schnetzers Lebensmotto bringt die Essenz seiner Arbeit und Einstellung auf den Punkt: Chancen aufzeigen. Für Veränderungen motivieren. Die Zielgruppe selbst beteiligen. Und gemeinsam etwas bewegen. Der Jugendforscher und studierte Volkswirt ist Geschäftsführer des Innovations- und Gründernetzwerks "Gründervilla". Wenn es also darum geht, gute und kreative Ideen zu erkennen und umzusetzen, ist er genau der Richtige.


Andreas Tyrock

Geschichten über das Leben im Ruhrgebiet – ergreifende, spannende, traurige und auch fröhliche - sie alle landen auf dem Schreibtisch von Andreas Tyrock. Als Chefredakteur der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) weiß er sehr genau, wie es um das Revier bestellt ist und was besser werden muss. Der gebürtige Niedersachse hat sich dem Ruhrgebiet Schritt für Schritt genähert. Von der Braunschweiger Zeitung wechselte er 2007 als Chefredakteur zum Bonner General-Anzeiger, bevor er 2014 die Chefredaktion bei der WAZ übernahm.

 

 


RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung