Digitaler Gedächtnisspeicher

Für den digitalen Gedächtnisspeicher "Menschen im Bergbau" (Oral-History-Projekt) werden circa 100 ausführliche Videointerviews geführt: Darin erzählen Menschen aus dem Ruhrgebiet und dem Saarland ihre Biografien, Erinnerungen und Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Steinkohlenbergbau, darunter Vertreter sämtlicher Betriebs- und Konzernebenen, Familienangehörige und Gewerkschaftsfunktionäre. Bis 2017 werden weitere drei bis vier Interviews pro Monat geführt.

Auf einer Internetplattform werden Ausschnitte aus den Interviews zusammen mit Hintergrundinformationen aufbereitet und zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, die Erinnerungen und das Wissen von ehemaligen Bergbaubeschäftigten nachhaltig zu sichern und zu dokumentieren. Als potenzielle Nutzer des Archivs profitieren davon vor allem Wissenschaftler, (ehemalige) Berufsangehörige des Bergbaus, die RAG, die Verbände des Bergbaus, Museen, Medien und Schulen. Das Projekt ist im Herbst 2014 gestartet und soll 2018 abgeschlossen werden.


RAG-Stiftung
RAG-Stiftung
RAG-Stiftung